Start

Erfolgreiche Judoka

Bei ihrer ersten Teilnahme beim Landesentscheid im Judo des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" konnten die Mannschaften aus dem Kreis Cochem-Zell viel Kampferfahrung sammeln. Die nagelneue Wettkampfstätte des Landesleistungszentrum Judo bot optimale Wettkampfbedingungen.

Die Mädchen der Grundschule Hambuch-Gamlen in der Wettkampfklasse IV und die Jungs der Realschule plus Cochem in der WK III belegten am Ende jeweils den fünften Platz, konnten aber zahlreiche Kämpfe für sich entscheiden. Das Ergebnis war aus Sicht der Betreuer umso besser, als dass alle Teilnehmer durchweg zu den jüngsten im Turnier gehörten und ihre Karriere gerade erst beginnen.
Die Betreuer Ingrid Vogt, Christine Adam und Jürgen Sabel vom Turnverein Cochem freuten sich jedenfalls über die Leistungen der jungen Judoka. Die Schulen erhielten einen Gutschein und eine Urkunde für Teilnahme ihrer Mannschaften.

 

Streitschlichter bilden sich fort

Vom 14.-16. November 2011 waren 13 Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Cochem in der Jugendherberge in Mayen, um an der Streitschlichterausbildung teilzunehmen. Die Fahrt war zum Einen dazu da, sich besser kennen zu lernen, aber hauptsächlich, um ein „echter“ ausgebildeter Streitschlichter zu werden. „Wir hatten viel Spaß und haben neue Freunde kennen gelernt.“, meinte Saskia. „Aber wir haben auch viel gelernt.“, korrigiert Linda. Um Kosten zu sparen wurden die 12- bis 14- Jährigen am Montag, den 14. November um 8 Uhr mit Privatautos von Eltern sowie der 2 Lehrpersonen Frau Gehle und Herr Mc Clellan und der Schulsozialarbeiterin Frau Zick nach Mayen gefahren.

"Wir vertrauen uns blind!"

Weiterlesen...

 

RWE unterstützt Technik-Ag

„RWE - Aktiv vor Ort“ unterstützt die Initiative der Technik-AG der Realschule plus Cochem
Gestaltung des Brunnenplatzes auf dem Schulhofgelände

Auf Initiative der Technik-AG der Realschule plus Cochem unter Leitung des rührigen Hausmeisters Thomas Schenk wurde der Platz des ehemaligen Brunnenbereiches neu gestaltet. Eingerahmt von Gabionen (mit Steinen gefüllten Drahtkörben) und einer selbst gebauten Liege wird der Platz nun zu einem ansprechenden Versammlungsort während der Pausen. Auch die beiden Ganztagsklassen werden ihn nutzen in der Freizeit während der Mittagspause. Wenn die Technik-AG im Frühjahr die Gabionen mit Sitzplatten versehen hat, lässt sich bei gutem Wetter sogar im Freien unterrichten. Vielleicht gelingt es im nächsten Jahr, auf der zentralen Gabione als Basis einen Brunnen zu erstellen.
An den Kosten beteiligte sich das RWE Rheinland-Westfalen mit 2.000,00 Euro über die Aktion „RWE – Aktiv vor Ort“. Als Projektleiter stand Gerd Schmittgen (im Bild rechts) als ehemaliger Mitarbeiter des RWE zur Seite.

Schulleiter Franz-Josef Göbel (im Bild links) freute sich über das gelungene Ergebnis.
Er dankte sehr herzlich der Firma Schnorpfeil, welche die Steine für die Gabionen kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Ein großes Lob galt an dieser Stelle auch dem Hausmeister Thomas Schenk mit seiner Technik-AG sowie den zahlreichen Schülerinnen und Schülern der Realschule plus, die nach dem Unterricht viele Stunden ihrer Freizeit geopfert und beim Schleppen der Steine geholfen haben. Für die Unterstützung sei allen Sponsoren und freiwilligen Helfern herzlich gedankt.

 

Neue Schulbusbegleiter in Cochem

Schüler von Realschule plus und Martin-von-Cochem-Gymnasium ausgebildet
Insgesamt rund 40 neue Schulbusbegleiter der Realschule plus und des Martin-von-Cochem-Gymnasiums wurden Ende November 2011 durch die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und die RMV in Cochem ausgebildet. Die Sicherheit und das soziale Klima im Bus sollen durch die Präsenz der Schulbusbegleiter gefördert, Gewalt und Vandalismusschäden reduziert werden. Während der Ausbildung wurden die Schüler mit rechtlichem Basiswissen und den Sicherheitseinrichtungen im Bus vertraut gemacht, zudem sammelten sie Erfahrungen im Kommunikations-, Deeskalations- und Sozialkompetenztraining.

Alle jungen Leute bestanden den Lehrgang erfolgreich und erhielten Ausweise und einen Ausbildungsnachweis. Gespannt warten die neuen Schulbusbegleiter auf eine Beschulung durch die Polizei Cochem, in der u.a. strafrechtliche Fragen behandelt werden.
Sascha Klenke und Jörg Thelen, Verkehrsobmänner der beiden Schulen, freuen sich über das Engagement und die soziale Verantwortung der Schüler.

 

Mädchen im Fritz Walter-Cup erfolgreich

In der Vorrunde des Fritz Walter-Cups war unser Mädchen-Team Jahrgang 1999/2000 in Kaisersesch sehr erfolgreich. So konnten sowohl das Gymnasium Cochem (6:0) als auch die GSG Daun (1:0) und die Realschule plus Kaisersesch (5:0) besiegt werden.

Auf unserer Seite hoben sich aus der herausragenden Mannschaftsleistung Stella G. mit 6 Toren und Franziska K. mit 5 Toren heraus. Mit diesen Ergebnissen haben wir damit die Zwischenrunde erreicht. Betreuender Lehrer war Herr Ibald.

 

ECDL am Start!

Und wieder können wir einem Schüler zu seinem bestandenen Computerführerschein gratulieren! René H. aus der 10. Klasse hat bewiesen, dass er Computergrundwissen besitzt und bestimmte Anwendungsprogramme, u.a.Textverarbeitungs- und Präsentationsprogramme, sicher bedienen kann. Belohnt werden seine Kenntnisse durch ein international anerkanntes Zertifikat!

Herzlichen Glückwunsch sagt die Realschule plus! Sie wünscht viel Erfolg in der nächsten Runde!

 

Experten besuchen Wirtschaftskunde-Unterricht

Dass Wirtschaft kein „trockenes“ Thema sein muss, zeigte sich jüngst im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Handelsblatt macht Schule“ an der Realschule plus in Cochem. Herr Koltze und Frau Beck von der Commerzbank statteten dem Wirtschaftskunde-Kurs Klasse 10 einen Besuch ab und diskutierten in einer Doppelstunde mit den Schülerinnen und Schülern über die Aufgaben der Banken sowie über das aktuelle wirtschaftliche Geschehen.

Das Thema Euro-Krise ist in den Nachrichten allgegenwärtig und erweckt bei den Teilnehmern des Wirtschaftskunde-Kurses großes Interesse. Diese komplexen und für Schüler teilweise schwer verständlichen wirtschaftlichen Zusammenhänge wurden von den Referenten anschaulich erklärt. Auch auf die zahlreichen Fragen der Schüler wurde eingegangen, so dass diese einen guten Überblick über die Problematik der Euro-Krise erhielten.
Sowohl von Seiten der Schule als auch von den Mitarbeitern der Commerzbank war es eine rundum gelungene Veranstaltung.

 

Klasse 10b im Knast und vor Gericht!

„Klasse im Knast“ –  Besuch in der Jugendstrafanstalt Wittlich und des Amtsgerichts Cochem

In Rahmen des Projekts „Klasse im Knast“ besuchten wir, die Klasse 10b der Realschule plus Cochem, die Jugendstrafanstalt Wittlich. Schon im Bus wurde uns einiges zur JSA erklärt. In Wittlich angekommen, machten wir einen Rundgang um das von hohen Mauern umgebene Gelände der Justizvollzugsanstalt. Uns wurde unter anderem das Gefängniskrankenhaus gezeigt, das ein spezielles Krankenhaus für die Gefangenen in Rheinland-Pfalz und im Saarland ist..

Weiterlesen...

 

Vom Klassenzimmer in die Werkstatt

Berufsvorbereitung: HwK-Mosel-Akademie ermöglicht den Schülern der Berufsreifeklassen Einblicke in die Arbeitswelt des Handwerks

Unterricht mal anders: 30 Schüler der Klassen 8aB und 8bB der Realschule plus in Cochem tauschten für jeweils zwei Wochen ihre Mäppchen, Hefte und Sachbücher gegen Bohrmaschine, Hobel und Feile ein. In der Mosel-Akademie der Handwerkskammer (HwK) Koblenz in Cochem übten sich die Jugendlichen in verschiedenen handwerklichen Berufsfeldern und erhaschten so einen ersten Einblick in die nahende Berufswelt.

Weiterlesen...

 

Erdkunde-Exkursion zur Völklinger Hütte

Am 10.11.2011 stand für die 10. Klassen der Realschule Plus Cochem eine Exkusion zur Völklinger Hütte auf dem Plan. Das 1986 stillgelegte Stahlwerk im saarländischen Völklingen stellt heute als UNESCO Kulturerbe ein bedeutsames Denkmal für Industriekultur dar und ist somit ein perfektes Besichtigungsziel unter dem Aspekt "Strukturwandel".
Begleitet von ihren Lehrpersonen machten sich gut 120 Schüler per Bahn auf den ca. 1 1/2 Stunde langen Weg von Cochem nach Völklingen.
Dort angekommen, erlebten die Schüler Führungen durch ehemalige Hüttenarbeiter und  erhielten somit einen authentischen Einblick in Geschichte, Aufbau und Arbeitsabläufe der ehemaligen Eisenhütte. Die beeindruckenden Ausmaße der Anlagen, Bauten und Maschinen erweckten bei den Schülern ein sehr großes Interesse.
Nach einem ereignisreichen Tag machte sich die Gruppe am Nachmittag auf die Rückreise nach Cochem.

Weiterlesen...

 

Landtagsabgeordnete im Schülergespräch

Der 9. November: Ein Tag mit wichtigen und historischen Ereignissen. 1989 etwas Erfreuliches: In Berlin fiel die Mauer, die Ost und West trennte.
1938 das krasse Gegenteil dazu: Die Reichskristallnacht (oder auch Reichspogromnacht genannt), in der 7000 jüdische Geschäfte zerstört und über 30000 Juden verhaftet wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Um dieser Tage zu gedenken, kamen Landtagsabgeordnete in viele Schulen in Rheinland-Pfalz. Die Realschule plus Cochem besuchten Anke Beilstein und Benedikt Oster.

Weiterlesen...

 

Technik-Ag besucht Fliegerhorst

Die Technik-AG besuchte am 02.11. den Fliegerhorst der Bundeswehr in Büchel. Dort führte uns Hauptfeldwebel Wölfel nach einer kurzen Begrüßung über das Areal des Fliegerhorstes. 1. Stadion die er uns zeigte, war die Flugzeugwerft, hier werden defekte Flugzeuge repariert und gewartet. Als nächster Punkt stand die eigene Ausbildungswerkstatt  auf unserer Besuchstour. Hier erklärte uns der Ausbildungsleiter, Herr Kriebs, wie eine Ausbildung zum Fluggerätemechaniker bei der Bundeswehr aussieht.
Nach unserer Mittagspause konnten wir vom Rand der Landebahn aus einige Landungen von, Tornado, Transall und einer Phantom beobachten. Anschließend besichtigten wir noch einen Shelter (Flugzeughalle), wo uns erklärt wurde, mit welche Bewaffnung ein Tornado Kampfflugzeug bestückt werden kann. Im Anschluss daran durfte sich jeder von uns einmal ins Cockpit eines Tornados setzen.

Unser Besuch endete mit einem Gruppenfoto vor einem ausgestellten Tornado mit Sonderlackierung. Für uns war es ein toller Tag beim Jabo G33, der uns viele Einblicke in den Ablauf eines Fliegerhorstes ermöglichte. (Text: Thomas Schenk)

 

Realschüler zu Gast bei der BASF

Am 19.10.2011 waren Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Realschule plus Cochem zu Gast bei der BASF in Ludwigshafen
Nach der zweistündigen Busfahrt vom Endertplatz nach Ludwigshafen begann der Tag mit einem Willkommensgruß seitens der BASF. Die Dame, die die Jugendlichen den ganzen Tag begleitete, startete sofort mit dem informativen Programm. Sie erläuterte alle wichtigen Fakten zur Badischen Anilin- und Soda-Fabrik. Dabei erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass hier jährlich über 40 Ausbildungsberufe und mehr als 900 Ausbildungsstellen zu vergeben sind. Ob Chemielaborant/in, Elektriker/in, Bürokaufmann/-frau, Anlagenmechaniker/in, Hotelfachmann/-frau oder Maurer/in … für jeden ist etwas dabei. Besonders die Tatsache, dass die Azubis nach ihrer Ausbildung zu 99% übernommen werden, überraschte alle positiv.

Weiterlesen...

 

Schüler spielen Wirtschaft im Bundesfinale

Am Donnerstag, 22.09.2011 fand das erste Bundesfinale der „Business Master Schoolgames“ in Frankfurt statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stand das Brettspiel „Business Master“, eine Mischung aus Monopoly und Trivial Pursuit. Es verfolgt das Ziel, Schülern wirtschaftliche Zusammenhänge und unternehmerisches Denken spielerisch zu vermitteln. An der Realschule plus Cochem wird dieses Spiel seit einiger Zeit im Wirtschaftskundeunterricht eingesetzt.

Weiterlesen...

 

Wir sind Kreismeister im Schulfußball der Jungen!

Die Schulmannschaft der Realschule plus Cochem ist Kreismeister im Schulfußball der Jungen im Wettkampf II (Jahrgang 1996/97). Das Team sicherte sich auf dem Kunstrasenplatz in Treis-Karden den Turniersieg. Nachdem die Mannschaft beim Auftaktspiel gegen die Realschule plus Treis-Karden nicht über ein 0:0 hinaus kam, konnte sie das zweite Spiel mit einer überzeugenden Leistung gegen das Gymnasium Cochem mit 3:0 für sich entscheiden. Im letzten Gruppenspiel gegen die Realschule plus Kaisersesch musste ein Sieg her, um die nächste Runde zu erreichen. Nachdem es gegen einen starken Gegner lange 0:0 stand, gelang in der 2. Halbzeit der wichtige Siegtreffer zum 1:0 Endstand. Die Mannschaft konnte neben der Kreismeisterschaft auch das Erreichen der Regionalvorrunde im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia feiern.

Das Foto zeigt das erfolgreiche Fußballer-Team. Betreuender Lehrer: Stefan Elsen.

 

Kooperationsveranstaltung mit Spvgg Cochem

Im Rahmen des Aktionstages der Realschule plus Cochem führte die Klasse 5h gemeinsam mit der Spvgg Cochem einen Fußball-Parcours durch. Alle Schüler und Besucher konnten an vier Stationen ihr fußballerisches Geschick unter Beweis stellen. Dazu zählten Ball hoch halten, Torwandschießen, ein Passspiel und ein Dribbling-Parcours.

Bereits im Vorfeld hatte die Klasse 5h eine Kooperationsfahne der Realschule plus Cochem gestaltet, die am Aktionstag gehisst wurde. Mit der Gestaltung der Fahne und der Durchführung der Kooperationsveranstaltung haben sowohl die Realschule plus als auch die Spvgg Cochem beim Wettbewerb TEAM 2011, der im Vorfeld der Frauen Weltmeisterschaft durchgeführt wurde, alle Bausteine des Wettbewerbs erfüllt und somit die volle Punktzahl erreicht. Beide Seiten erhalten dadurch jeweils ein Ballnetz mit 10 WM Bällen zur Unterstützung des Trainingsbetriebes in Schule und Verein. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit am Aktionstag sind weitere gemeinsame Aktionen in der Zukunft geplant.

 

Computerführerscheine wurden überreicht - Gratulation!

Herzlichen Glückwunsch den folgenden Schülerinnen und Schülern, die ihr Computerwissen bei vier Prüfungen zum Europäischen Computerführerschein unter Beweis stellen konnten:

Marcel A., Henrik O., Martin M. (alle 10c), Saskia M., Lisa P. (beide 10a) sowie Katja N. (10b).

Ihnen wurde die Urkunde zum ECDL-Start überreicht. Jetzt geht es in die nächste Runde, viel Erfolg auch dabei ... wünscht die Realschule plus!

 

Leichtathletik - Kreisjugendsportfest in Zell

Bei sonnigem Wetter traten die Schüler und Schülerinnen der Realschule plus Cochem am Mittwoch, 17.08.2011 in Zell an, um sich mit denen der anderen Schulen des Landkreises in den leichtathletischen Disziplinen zu messen.

Bei den Schülern A (14/15 Jahre) war Yannik Angst mit dem Sieg über 1000m und einem 2. Platz im Weitsprung der erfolgreichste Teilnehmer..
Auch die 100m der Schüler A waren eine klarer Fall für die Cochemer: Hier siegte Jannik Mohr in 12,9 sec, dicht gefolgt von David Jahnen und Lukas Theisen, die mit 13,0 sec zeitgleich auf dem 2. Rang liefen.

Somit war es nicht weiter verwunderlich, dass David Jahnen, Lukas Theisen, Yannik Angst und Jannik Mohr auch die 4 x 100m Staffel der Schüler A dominierten.
Mit einem 3. Platz beim 1000m Lauf  belegte auch Giorgio Ciadella einen Treppchenplatz.

Weiterlesen...

 

Bundesjugendspiele „Leichtathletik“ der GOS

64 Ehrenurkunden - Robin T. springt 4,51m weit!

Im neuen Cochemer Stadion konnten sich die Schülerinnen und Schüler der gemeinsamen Orientierungsstufe von Realschule plus und Gymnasium Cochem in den klassischen Leichtathletikdisziplinen Laufen – Springen – Werfen messen.
Der Schulleiter der Realschule plus, Franz-Josef Göbel freute sich mit vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern:
Insgesamt konnte er 64 Ehren- und 158 Siegerurkunden verteilen.
Zu den herausragenden Leistungen gehörten die 4,56 m von Robin T. im Weitsprung, 7,5 sec von Justin H. über 50 m und 44 m von Robin T. im    200 g – Ballwurf; bei den Mädchen ragten die 4,20 m von Clara W. im Weitsprung heraus, im 800 m – Lauf der Mädchen gab es ein Quintett mit Zeiten zwischen 3:02 und 3:05 sec.: Anna-Maria W., Franziska K., Daria S., Josefine Emilia F. und Julia M..

Weiterlesen...

 

Abschlussklassen feiern

Mit einer feierlichen Veranstaltung wurden 19 Neuntklässler mit dem Abschluss der Berufsreife und 89 Zehntklässler mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I von unserer Schule verabschiedet. Neben vielen Ehrungen für die besten schulischen Leistungen und besonderen Einsatz für die Schulgemeinschaft erhielten sie von Rektor Franz-Josef Göbel ihre Abgangszeugnisse und bedankten sich herzlich bei ihren Klassenleitungen Frau Meurer, Frau Fresia, Herr Schymura, Herr Wetzstein, Herr Raber und Frau Müller.


Foto: Unsere Abgangsschüler mit Rektor Franz-Josef Göbel (zum Vergrößern anklicken)

Wir wünschen folgenden Schülerinnen und Schülern alles Gute für ihre Zukunft:

Weiterlesen...

 

10er Abschluss-Streich

Endlich geschafft! Nach sechs Jahren an der Realschule plus haben unsere Zehntklässler ihren Abschluss geschafft. Vor der offiziellen Abschlussfeier am morgigen Freitag wurde heute schon einmal ausgiebig mit den Mitschülern und Lehrern auf dem Schulhof gefeiert. Dazu hatten sich die Abgänger einige lustige Dinge ausgedacht: Es wurden diverse lateinamerikanische Tänze mit den Lehrern getanzt, mit dem Hullahup-Reifen jongliert und Geschicklichkeitsspiele gespielt. Die Schulgemeinschaft hatte großen Spass und wünscht allen 10ern weiterhin schöne Abschlussfeierlichkeiten. Doch nun steht erst mal Aussschlafen auf dem Plan, denn die meisten von ihnen hatten die ganze Nacht durchgemacht...

Weiterlesen...

 

Schüler besuchen Biotechnikum

Am 10. Juni nahmen 23 Neuntklässler der Realschule plus unter Begleitung von Herrn Thelen und Herrn Henneberger an einem einstündigen Praktikum im so genannten Biotechnikum teil. Dieser doppelstöckige Truck war für zwei Tage zu Gast in Cochem auf dem Endertplatz. Das Ausstellungsfahrzeug war Labor, Ausstellung und Multimediaraum in einem, das Praktikum wurde zudem von zwei Wissenschaftlern moderiert. Zu Beginn wurde den jungen Forschern eine Einleitung zum Thema Bakterien, Keime und Pilze gegeben. Daraufhin wurden die Schüler in das Labor geführt, in welchem sie Experimente mit Bakterien anhand moderner Pipetten, Zentrifugen und Mikroskope durchführen durften. Zum Schluss stand sogar eine Messung der Umgebungsluft auf dem Plan. Die mit Bakterien bestrichenen Nährböden werden nun in den nächsten Tagen auf das Populationswachstum hin in der Schule untersucht.

Die Schüler hatten großes Interesse an dem Schnupperpraktikum in Laboratmosphäre und konnten sich so einen kleinen Einblick in die Welt der Biotechnologie verschaffen. [Mehr Fotos unter "Weiterlesen"] [Trailer] [Weitere Infos hier]

Weiterlesen...

 

Unterricht im Starlight Express

Ein toller Abschluss einer Unterrichtsreihe war es gewesen. Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der Realschule plus Cochem hatten sich einige Wochen mit dem Thema „Musiktheater, Oper und Musical“ beschäftigt. Dazu wurden Texte auswendig gelernt, Szenen nachgespielt und Tänze aufgeführt. Als besondere Belohnung für gutes Arbeiten hatte Musiklehrer Josef Ibald die Fahrt nach Bochum organisiert. Mit 53 Personen war der Bus voll besetzt, um das mit mehr als 12,5 Millionen Zuschauern in über 20 Jahren erfolgreichste Musical der Welt zu sehen: „Starlight Express“.

Eine funkelnde Sternennacht senkt sich über das Theater. Die Lokomotiven treten zum schnellsten Rennen aller Zeiten an. Drei – zwei – eins – los. Rollschuhe sausen über die Laufbahnen, der Herzschlag beschleunigt sich: Es ist das Rennen des Lebens. Großartige Darsteller in „Starlight Express“ in voller Fahrt. Eine fantastische Lightshow mit den Funkenfontänen und besonders der wunderbaren Musik von Andrew Lloyd Webber. Nach drei Stunden tollen Erlebens großer Gefühle hieß es nur noch: „Wann fahren wir zum nächsten Musical?“

 

Betriebsbesichtung beim Patenbetrieb Norma

Am 1 Juni 2011 hat die Klasse 7bB der Realschule plus aus Cochem eine Betriebsbesichtigung im Zentrallager Cochem-Brauheck durchgeführt. Gegen 9:30 Uhr kamen die Schüler mit ihren Lehrern Frau Fresia und Herrn Sütterlin im Zentrallager an. Herr Bremen von der Firma Norma führte die Klasse in den Besprechungsraum. Dort zeigte er ihnen eine Powerpoint-Präsentation. In dieser Präsentation   erfuhren die Schüler etwas über die Entstehung, Gründung und Geschichte der Norma, sowie über das Sortiment und verschiedene Abläufe des Unternehmens.

Die Schüler hörten interessant zu und stellen neugierige Fragen. Während der Präsentation wurden die Schüler mit Essen und Trinken versorgt, sodass sie anschließend gestärkt das Zentrallager besichtigen konnten. Beeindruckend für die Schüler waren die Größe des Lagers mit 8000m² und die verschiedenen Lagerfahrzeuge mit denen die Hochregale beladen wurden. Zum Schluss bekam jeder noch eine Tüte mit Obst und Schokolade, sodass die Schüler für ihren Heimweg gerüstet waren.

 

Abschlussfahrt Klasse 10a

Die Klasse 10a der Realschule plus Cochem machte sich mit ihren Lehrern Herr Schymura und Frau Göbel vom 09. bis 13.05.11 auf den Weg nach Schloss Dankern bei Harem. Ihre Abschlussfahrt begann um 08:30 Uhr mit der Busfahrt und ihrem äußerst freundlichen Busfahrer „Ludi“. Als sie dann gegen Mittag dort ankamen, waren alle froh als sie endlich ihre Häuser beziehen konnten und es waren sogar alle mit damit zufrieden. Zuerst richteten alle ihre Häuser ein, dann wurde ein Rundgang durch den Park gemacht und anschließend fuhr ein Teil der Klasse mit Herr Schymura Wasserski. Er traute sich sogar wie zwei andere Schüler auf ein Wakeboard, wobei er eine Schülerin ganz knapp überrundete. Abends saßen dann alle noch lange gemütlich zusammen.

Am nächsten Tag fuhren sie mit der Fähre nach Norderney und machten dort eine Wattwanderung. Manche waren ziemlich angewidert, trotzdem hat es den meisten Spaß gemacht. Auf dem Weg vom Wattmeer zur Stadt sahen sie typische norddeutsche Essbuden wie „Yusuf’s Fischladen“. Nach dem Stadtbummel ging es dann wieder zurück nach Dankern und abends sogar in die Parkdisco.

Weiterlesen...

 

Klasse 7bB drei Tage unterwegs

Die Kurstadt Bad Ems war unser Reiseziel, natürlich nicht zum Kuren. Dennoch haben uns diese drei Tage gut getan. Natürlich haben wir bei unserer Stadterkundung das Heilwasser verschiedener Quellen gekostet.

Apropos Wasser! Am zweiten Tag ging`s auf`s Wasser der Lahn, und zwar mit zwei selbst gebauten Flößen. Der Floßbau war eine Herausforderung, denn jede Gruppe erhielt nur das Material, keine Anleitung dazu. Wir waren gespannt, ob die Flöße wassertauglich sind.

Das erste Floß, das auf`s Wasser gelassen wurde, kam relativ schnell ins Wanken und schickte seine Erbauer ins kühle Nass der Lahn. Die Konstruktion des zweiten Bootes konnte sich sehen lassen. Jeweils zu dritt konnten seine Erbauer gemächlich damit auf der Lahn rudern, bis Herr Mc Clellan es schließlich doch ins Wanken brachte.

Nach dem Floßabenteuer übten sich einige noch erfolgreich im Standing-Paddeln.

Viel Freude haben uns an diesem Abend die Fußballspiele mit der Klasse aus Worms bereitet, aus denen die Jungen unserer Klasse bei drei Spielen zweimal als Sieger hervorgingen, die Mädchen sich aber leider in ihrem Spiel geschlagen geben mussten.

Den dritten Tag verbrachten wir in Limburg, wo wir u.a. dem Dom einen Besuch abstatteten. Dort beindruckten uns die Wandmalereien, durch die den Menschen früher die Bibel erklärt wurde, weil viele damals nicht lesen und schreiben konnten.

Weiterlesen...