Start Unsere Schule

Unsere Schule

Unsere Realschule plus wird 50 Jahre alt

Unsere Schule

Bereits Mitte der 1960er Jahre wurde der Ruf vieler Eltern nach der Gründung einer Realschule in Cochem immer lauter, da man diese Schulform als Alternative zum bereits kurz zuvor errichteten Gymnasium und den damaligen Volksschulen in der Kreisstadt wünschte. Auch die Schulleitung des Martin-von-Cochem Gymnasiums warb immer wieder für die Einrichtung einer Gemeinsamen Orientierungsstufe mit einer Realschule, um den Schülerinnen und Schüler nach der Grundschule noch länger die Gelegenheit zu geben, die für sie passende Schulform zu finden. Daher forderte man auch von Seiten des Gymnasiums den Bau einer Realschule in unmittelbarer Nachbarschaft zum eigenen Gebäude und nicht wie ursprünglich vorgesehen auf dem Gelände des heutigen Krankenhauses im Stadtteil Cond.

Als dann im Sommer 1967 die ersten beiden eigenständigen Realschulklassen der Jahrgangsstufe 7 aus der Orientierungsstufe hervorgingen, wurde die Realschule Cochem auch formell durch die Bezirksregierung Koblenz errichtet.

In einer Feierstunde konnte daher die Schulgemeinschaft der heutigen Realschule plus Cochem gemeinsam mit zahlreichen hochrangigen Gästen aus Politik und Gesellschaft auf eine 50jährige erfolgreiche Entwicklung zurückblicken.

Landrat Manfred Schnur kündigte als Schulträger passend zum Jubiläum den baldigen Beginn umfangreicher Baumaßnahmen am Schulgebäude an, die neben der energetischen Sanierung auch deutliche optische Verschönerungen vorsehen.

Staatssekretärin Heike Raab erinnerte sich gerne an ihre eigene Schulzeit an der Realschule Cochem und hob die Qualität der dort geleisteten Arbeit sowie die zahlreichen Veranstaltungen zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls der Schülerinnen und Schüler hervor.

Staatssekretär Peter Bleser bescheinigte der Schule einen „exzellenten Ruf“  und war sich dabei mit Landrat Schnur einig, der darauf verwies, dass die Realschule Cochem in den vergangenen 50 Jahren die Bildungslandschaft des Kreises entscheidend mitgeprägt habe.

Weiterlesen...

 

[Download der Infobroschüre Realschule plus Cochem]

Die Realschule plus Cochem wurde im Jahre 1967 als reine Realschule gegründet und bildet zusammen mit dem Martin-von-Cochem-Gymnasium ein gemeinsames Schulzentrum auf dem Burgsattel. Seit dem Schuljahr 2010/11 sind wir gemeinsam mit der ehemaligen Hauptschule Cochem zur Realschule plus geworden.

schlossstrasse
Unser Gebäude in der Schlossstraße

jahnstrasse
Unser ehemaliges zweites Gebäude in der Jahnstraße

Die Realschulgebäude verfügen über technisch gut ausgestattete Klassen- und Fachräume, die sich durch ihre Größe auch hervorragend für den Einsatz moderner Unterrichtsformen eignen. Etliche Klassen- und Fachräume verfügen über einen Internet-Zugang.

Die Klassen der Gemeinsamen Orientierungsstufe mit dem Martin-von-Cochem Gymnsium (GOS) sind im Realschulgebäude und beiden Gebäuden untergebracht.

Unsere Schule wird z.Zt. von 679 Schülerinnen und Schülern (einschl. aller 5. und 6. Klassen) besucht. Die schulartübergreifende Orientierungsstufe besteht aus 13 Klassen, der Realschulzweig aus 13 Klassen und der Berufsreifezweig umfasst 4 Klassen.

Die Leitung der Gemeinsamen Orientierungsstufe liegt in den Händen von Frau Pia Franzen (MvCG) und Herrn Daniel Braun-Weberskirch (Rs plus).

Die Realschule plus Cochem umfasst die Klassenstufen 7 bis 10. In die Klassen 7 der Realschule kann aufgenommen werden, wer nach dem Durchlaufen einer schulartbezogenen Orientierungsstufe versetzt wird und mindestens eine Empfehlung der abgebenden Schule für die Realschule plus erhält.

Schülerinnen und Schüler der Gemeinsamen Orientierungsstufe benötigen nur eine Versetzung in die Klassenstufe 7.
Das Ziel der Realschule plus ist entweder der qualifizierte Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) nach der 10. Klasse oder der berufsbezogene Abschluss nach der Klasse 9.

Die Realschule beschränkt sich nicht nur auf die Vermittlung theoretischer Kenntnisse, sondern legt auch Wert auf anschauliches Lernen, das praktisches Tun im Unterricht mit einschließt, sowie auf die Vermittlung von Kompetenzen, die ihre Schülerinnen und Schüler im Berufsleben dringend benötigen.

Die Realschule plus vermittelt eine breit angelegte, zeitgemäße Grundbildung in folgenden Pflichtfächern:
Religion/Ethik, Deutsch, Englisch/Französisch,
Mathematik, Geschichte, Sozialkunde,
Erdkunde, Physik, Chemie, Biologie, Musik,
Bildende Kunst und Sport.

schullogo

Unser Schullogo, kreiert von dem Senheimer Künstler Christoph Anders

Seit vielen Jahren ist „Textverarbeitung“ an der Realschule Cochem in den Klassen 7 und 8 Pflichtfach - eine Besonderheit, die es nur an wenigen Realschulen plus im Land gibt.
Darüber hinaus bietet die Realschule plus in den Klassen 7 bis 10 eine Neigungsdifferenzierung in Form von Wahlpflichtfächern an.

Weiterhin können Schüler bei entsprechendem Interesse an freiwilligen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen, die sich u.a. im musisch-künstlerischen, sportlichen und naturwissenschaftlichen Bereich ansiedeln.

Außerdem besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit in der Schülervertretung, die sich mit den Klassensprechern und Schülersprechern zum Ziel gesetzt hat, das Schulleben im Sinne der Schülerinnen und Schüler positiv zu beeinflussen. Dazu gehören die alljährlich stattfindenden Klassensprechertagungen, die Mitgestaltung und Durchführung von Schulfesten, Schulkarnevalsveranstaltungen und Projekttagen und –wochen und vor allem der Druck und Verkauf von Weihnachtskarten zur Unterstützung karitativer Maßnahmen - eine Aktion, die schon eine erfolgreiche, jahrzehntelange Tradition hat.
Aus den Weihnachtskartenaktionen im Advent können jedes Jahr für Kinderhilfsprojekte in Palästina, Uganda und Südostasien hohe Spendenbeträge überwiesen werden.

Unterstützt wird die Schule vor allem auch durch den regen, engagierten Förderkreis, der ihr nicht nur finanziell unter die Arme greift, sondern auch aktiv mithilft, wenn Hilfe benötigt wird.

Die Schule nimmt an dem vom benachbarten Gymnasium organisierten Schüleraustausch mit der Partnerschule in Avallon (Burgund) teil.

Am Ende der Klasse 10 verleiht unsere Schule mit der sog. "Mittleren Reife" den qualifizierten Sekundarabschluss I, der vielfältige Berechtigungen beinhaltet, z.B.
- Besuch der Berufsbildenden Schule im Rahmen einer Ausbildung im Dualen System
- Besuch der höheren Berufsfachschule
- Besuch der Berufsoberschule (bisher: Fachoberschule) nach einer Berufsausbildung
- Besuch eines beruflichen Gymnasiums (Wirtschaft, Technik oder Soziales)
- Besuch der Oberstufe eines allegmeinbildenden Gymnasiums (Voraussetzung: Empfehlung der abgebenden Realschule)

Um die Jugendlichen und Sie, die Eltern, bei der späteren Berufsorientierung zu unterstützen, führen wir in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt, den weiterführenden Schulen und Partnern aus der Wirtschaft zahlreiche Informationsveranstaltungen und Beratungen durch. Betriebserkundungen und ein 14-tägiges Betriebspraktikum in der Klassenstufe 9 ergänzen diese Angebote.

Seit dem Schuljahr 2002/2003 ist die Realschule Cochem Ganztagsschule. Die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sich für ein Jahr für das Ganztagsschulprogramm verpflichtend entscheiden, erhalten an 4 Tagen in der Woche bis 16.00 Uhr ein reichhaltiges Angebot, das unterrichtsbezogene Ergänzungen, z.B. fachkundige Begleitung bei der Anfertigung von Hausaufgaben, themenbezogene Projekte, Fördermaßnahmen und Beispiele für sinnvolle Freizeitgestaltung umfasst. Mittags gibt es die Möglichkeit, ein gemeinsames Essen einzunehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Informationsschreiben oder sprechen Sie uns an.

Gemeinsam mit dem Martin-von-Cochem-Gymnasium führen wir seit mehren Jahren das Projekt „Pädagogische Schulentwicklung“ (PSE) durch, das jetzt die Klassen 5-9 und 11 umfasst und in den nächsten Jahren in alle Klassenstufen durchwachsen soll.

Die Schulleitung berät Sie bei allen Fragen gern. Sie erreichen uns über das Sekretariat der Realschule plus.