Start Aus den Lernbereichen

Lernbereiche

Klimaschutz - Kochworkshop in der Realschule plus Cochem

Hauswirtschaft

Saisonal, regional und häufig vegetarisch – Neuntklässler kochen fürs Klima

Mit Spaß und voller Tatendrang gingen die Schülerinnen und Schüler der Hauswirtschaftsgruppe aus der neunten Jahrgangsstufe der Realschule plus Cochem ans Werk und zauberten mit Unterstützung der Lehrkraft Adelheid Göbel und den Mitarbeitern der lokalen Energieagentur „unser-klima-cochem-zell e. V.“ ein klimafreundliches Schulbuffet.

Klimawandel und Klimaschutz sind für die Jugendlichen dabei keine fremden Begriffe. Im vergangenen Schuljahr hatten Sie sich bereits im Rahmen der Projekttage „Unser Klima – Unsere Zukunft“ mit der Thematik auseinander gesetzt und eine bunte Projektpräsentation rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz, Energie und Nachhaltigkeit auf die Beine gestellt. Welchen erheblichen Einfluss unsere tägliche Ernährung auf den Klimawandel hat, sollte der Klimaschutz-Kochworkshop nochmals verdeutlichen, wobei die regionalen Produkte besonders in den Fokus gerückt wurden und an Wertigkeit gewannen.

„Wir möchten bei den Kindern das Bewusstsein für eine klimafreundliche und gesunde Ernährung schärfen“, betont Netzwerkmanagerin Nicole Jobelius-Schausten, „Dabei geht es nicht um den einen richtigen Weg, sondern um das Aufzeigen von Möglichkeiten“.
Schnell ist die lange Tafel für den Verkauf in der großen Pause prall gefüllt mit gesunden Leckereien. Obst-, Gemüse- und Käsespieße wechseln sich ab mit warmen Spaghettimuffins und Konfektbrötchen mit Kräuterquark. Bei diesem appetitlichen Angebot machen sich Schüler und auch einige Lehrer hungrig über das Buffet her.
Auch Schulleiter Christian Etzkorn ist begeistern von dem Angebot: „Ich finde die Aktion sehr gelungen. Wenn die Speisen so schön angerichtet sind und verzehrfertig präsentiert sind, bekommt man schon den ein oder anderen „Gemüsemuffel“ hinter dem Ofen hervorgelockt. Ich freue mich sehr für die Gruppe, dass ihre Mühe so toll angenommen wird“.  --> Link zum offiziellen Pressebericht von Unser-Klima-Cochem-Zell

 

Lernbüro bietet kostenlosen Förderunterricht an!

Förderprojekte

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10,
auch in diesem Schuljahr habt Ihr die Möglichkeit, über das Lernbüro Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Französisch zu erhalten. Um an diesem Unterricht teilzunehmen, müsst Ihr gemeinsam mit Euren Eltern ein Formular ausfüllen, das am Prospekthalter neben dem Kiosk der Realschule plus ausgelegt ist oder hier heruntergeladen werden kann. Eure Fördertermine erfahrt Ihr aus dem Aushang neben dem Lernbüro-Briefkasten.

Zeiten: Montag: Mathematik, Dienstag: Deutsch und Französisch, Donnerstag: Mathematik und Englisch
--> jeweils von 13:15 bis 14:00 Uhr.

Wir wünschen Euch viel Erfolg! Euer Lernbüro

 

Juniorwahl: Schüler wählen den Bundestag

Gesellschaftskunde

Unsere Schule hat an dem Projekt „Juniorwahl 2017“ teilgenommen und ließ die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen letzte Woche zu Wählern/-innen werden.
Bei der Juniorwahl geht es um das Erleben der Demokratie. In den letzten Stunden vor der Wahl stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ in Sozialkunde auf dem Stundenplan. Dabei wurden Themen wie „Was bedeutet Demokratie und warum ist es wichtig wählen zu gehen?“, „Welche Funktion hat die Erst- und die Zweistimme?“ und „Wie setzt sich die Stimmverteilung im Dt. Bundestag zusammen?“ besprochen. Thema waren natürlich auch die verschiedenen Parteiprogramme.
Dann hieß es für die Schülerinnen und Schüler Ausweis und Wahlbenachrichtigung einpacken und wählen gehen! Die Wahlbeteiligung an unserer Schule lag bei ca. 60%; das Ergebnis unserer Juniorwahl ähnelt in Bezug auf die großen Parteien sehr der Bundestagswahl: Die meisten Stimmen erhielt die CDU (31,4%), gefolgt von der SPD (21,3%) und an dritter Stelle kommen mit einem hohen Stimmanteil die Grünen (19,7%). An vierter Stelle lag dem Bundestrend folgend die AfD mit 10,6%; FDP und Die Linken „scheiterten“ an der 5%-Hürde. Peter Bleser von der CDU hat bei der Erststimme die meisten Stimmen erhalten.

 

Unser Besuch in Montpellier

Fremdsprachen

Im Rahmen der Projekttage flog der Französischkurs der 9. Klasse traditionell, wie jedes Jahr, auch im Juni 2017 wieder nach Montpellier.
Los ging es am Mittwochabend, den 07.06.2017: Alle trafen sich am Flughafen Hahn, um nach einem eineinhalbstündigen Flug in Montpellier anzukommen. Endlich konnten wir aus dem Flugzeug zu steigen und den Temperatu-runterschied spüren. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg zur Jugendherberge. Am Morgen ging es bereits um 8:00 Uhr zum Frühstück, da wir zum Besuch des „Maison de Heidelberg“ geladen waren und an dessen Informationsangebot teilnahmen. Zielsetzung des Montpellier-Hauses sind die Pflege der Beziehungen zwischen den Partnerstädten Montpellier und Heidelberg. Anschließend durften wir die Stadt Montpellier in Kleingruppen erkunden. Nachmittags trafen wir uns am Place de la Comédie, um gemeinsam ans nahegelegende Meer zu fahren. Das Highlight der Reise war der Strandbesuch, da das Wetter und das Meer wunderschön waren.  Abends haben wir alle zusammen in einem Lokal gegessen: Auch das Essen war ein Erlebnis! Hier konnten wir die Esskultur der Franzosen genauer kennenlernen.
Am Freitag, dem letzten Tag unserer Reise, wurden wir in einige Kleingruppen aufgeteilt, um eine Stadtrallye zu machen, in der wir einige Informationen über berühmte Sehenswürdigkeiten und verborgene Ecken Montpelliers herausfinden sollten. Nachdem alle genug Wissenswertes aufgeschrieben hatten, trafen wir uns in der Stadt und machten uns dann auf zum gemeinsamen Mittagessen und hatten den Rest des Tages noch einmal zur freien Verfügung.
Auf unserem Rückflug erlebten wir noch eine nette Überraschung: Ein ehemaliger Schüler der Realschule plus Cochem, Kai Deeke, steuerte unser Flugzeug und brachte uns wieder nach Hause.
Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Sparkasse Mittelmosel - Eifel Mosel Hunsrück und dem Bund für Europa für die finanzielle Unterstützung , ohne die unsere Reise nach Frankreich nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderes Dankeschön gilt auch Martina Frenz, die diese tolle Fahrt organisiert und uns begleitet hat. Ebenso danken wir unseren weiteren Begleitpersonen Rosa Heinrich, Bettina Pellio und Kathrin Hammes. Vielen Dank für diese unvergessliche Fahrt!
(Geschrieben von Sofia Franzen & Hanna Schneiders, Klasse 9b)

 

‚Lass hören‘ – 8c besucht Poetry Slam

Deutsch

Am 21.06.2017 besuchte die Klasse 8c die Veranstaltung ‚Lass hören‘, einen Poetry Slam, im Apollo Kino in Cochem. Ein Poetry Slam ist ein Dichterwettbewerb, bei dem selbst geschriebene Texte vorgetragen und vom Publikum bewertet werden. Dabei geht es nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die Performance der Texte. Als Abschluss einer Unterrichtsreihe im Fach Deutsch unter Leitung der Fachlehrerin Frau Oehlenschläger, in der die SuS selber Gedichte und Texte geschrieben, sie vorzutragen geübt haben und einen klasseninternen Poetry Slam veranstalteten, lauschten sie am Mittwoch den Gedanken von Sven Hensel, Juston Buße, Jesko Habert und Erik Leichter. Mit Popcorn und guter Laune wurde schließlich Sven Hensel wegen seiner ausdrucksstarken Performance und seinen ansprechenden Texten über die Jugend zum Sieger gekürt.

 

Cochemer Realschüler Vizemeister beim Rudern

Sport

Mit der Silbermedaille im Gig-Vierer mit Steuermann verpassten die 5 Cochemer Realschüler, Jakob Heimes, Louis Lenz, Jan Schneider, Lasse Peters und Steuermann Finn Deeke das Ticket für den Bundesentscheid in Berlin nur knapp.

20 Schulen aus Rheinland-Pfalz schickten ihre Schulruderer nach Wiesbaden, um sich zu messen. In 17 verschieden Boots- und Altersklassen wurden auf dem schönen Schiersteiner Hafengelände die Rennen über 1000m ausgetragen. Mit dabei die 5 Realschüler der Ruder-AG aus Cochem.

Zunächst hieß es sich im Vorlauf für einen der Finalplätze zu qualifizieren. Gegen die Ruderer vom Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss Mainz, Nikolaus-von-Weis-Gymnasium Speyer und Ruderer von der IGS Speyer gewannen die Cochemer Schüler knapp mit 0,2 Sekunden Vorsprung ihr Rennen und sicherten sich einen Platz im Finale.

Im Endlauf ruderten die jeweils besten Boote beider Vorläufe noch einmal über die 1000m Strecke.

Bei leichtem Gegenwind erwischten die Cochemer einen guten Start und kämpften bis etwa 500m mit den favorisierten Schülern aus Münstermaifeld und Trier um die Führung. Bis zum Ziel behaupteten die 5 Cochemer Realschüler den 2. Platz gegenüber den Booten aus Trier und Mainz.

Die Silbermedaille und Urkunde wurden von Herr Michael Stäudt vom Referat Schulsport im Ministerium für Bildung in Mainz überreicht.

 

Realschüler spenden für Cochemer Tafel

WPF Wirtschaft & Verwaltung (WuV)

Am Montag, 12.06.2017 waren die Schüler des WuV Kurses Klasse 10 bei der Cochemer Tafel zu Gast. Dort wurden sie von Frau Steffens und Herrn Dumont empfangen, die den Schülern viele interessante Informationen über die Arbeit der Cochemer Tafel gaben.

Zum Abschluss des Besuches überreichten die Schüler, die Mitte des Schuljahres beim Planspiel Börse siegreich waren, eine Spende in Höhe von 150 €.

 

Feierliche Pokalübergabe

Sport

Am Samstag, 10.06.2017 fand im Rahmen des Schulfestes an der Realschule plus Cochem die Pokalübergabe der Fußball-EM der Schulen statt. Dieses Turnier hatte die Cochemer Schulmannschaft Anfang April 2017 gewonnen (siehe Berichte). Der Organisator des Turniers von der Oberschule Herbert Tschäpe in Blankenfelde-Mahlow, Matthias Stiller, war extra aus Brandenburg angereist, um den siegreichen Schülern den Wanderpokal zu überreichen und einige Worte an die Schulgemeinschaft zu richten. Zudem überreichte er der Schule die Einladung für das kommende Turnier. Vom 27.02. bis 01.03.2018 wird im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland die Fußball-WM der Schulen in Blankenfelde-Mahlow ausgetragen.

Die Realschule plus Cochem bedankt sich bei allen Sponsoren, die durch ihre Spende die Teilnahme am Turnier unterstützt haben:

Schneiders Bauelemente, Ernst
Augenoptik Lemler, Treis-Karden
Rudolf Bamberger, Treis-Karden
Schnorpfeil Bau GmbH, Treis-Karden
Gebrüder Lohmann GmbH, Bullay
Ulfra Tours Gruppenreisen GmbH, Bullay
Achim Krenn, Treis-Karden
Elektro Koch, Bullay
Mertes und Zerwas, Treis-Karden
VR Bank Rhein-Mosel, Plaidt
Holger Hammes GmbH, Weiler
Schassberger GmbH & Co. KG, Briedern
KB KälteBeratung GmbH, Koblenz
Raiffeisenbank Moselkrampen, Ernst
Viaduct Bau-Consulting GmbH, Koblenz
Wajos GmbH, Dohr

 

Betriebsbesichtigung bei Huhtamaki in Alf

WPF Wirtschaft & Verwaltung (WuV)

Der 9er WuV-Kurs I besuchte am 16. Mai 2017 mit Frau Friderichs den Produktionsbetrieb Huhtamaki Foodservice in Alf. Ziel war es, diesen Betrieb kennen zu lernen und evtl. auch Interesse an einem Praktikum bzw. einer Ausbildung zu bekommen.

Mit dem Bus ging’s nach Alf, nach einem halbstündigen Spaziergang erreichten wir Alf-Fabrik und wurden an der Pforte von Huhtamaki mit einem Ausweis sowie einer Warnweste ausgestattet.

Zunächst stellte uns der Betriebsleiter in einer Präsentation ausführlich den Betrieb vor, der Kunststoffverpackungen für Nahrungsmittel herstellt. Wir Schüler informierten uns über die Ausbildungsmöglichkeiten im Betrieb, die sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich liegen. Der Betrieb ist sehr daran interessiert, Jugendliche auszubilden und stellt deswegen immer wieder Schulpraktikanten ein.

Nachdem wir über die vielen Sicherheitsvorkehrungen beim Rundgangs aufgeklärt wurden, mussten wir uns noch einen Kittel, eine Schutzbrille, eine Haube sowie Überschuhe anziehen; Ohrstöpsel erhielten wie ebenso, damit wir in der lauten Produktionshalle unsere Ohren schützen konnten.

In den Hallen konnten wir beobachten, wie aus kleinen Plasikkügelchen innerhalb weniger Minuten Becher für Kaffeeautomaten oder andere Plastikbecher hergestellt wurden. Interessant war, dass alles automatisch ablief, die Arbeiter haben die Aufgabe, die Maschinen zu bedienen, Unregelmäßigkeiten im Ablauf zu erkennen sowie Ausschussware zu finden. Zwischendurch müssen die großen Maschinen immer wieder gewartet werden, damit sie problemlos arbeiten können.

Nach dem Rundgang machten wir uns wieder zurück auf den Weg nach Alf, von wo uns der Bus wieder sicher nach Cochem brachte.

 

Betriebsbesichtigung der Großbäckerei Lohner in Polch

Sport

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches fuhren Schüler der 7. Klasse der HuS-Gruppen von Frau Göbel und Frau Meurer sowie die Französischgruppe von Frau Frenz am 9. Mai 2017 zur Großbäckerei Lohner nach Polch.

Wie schon im letzten Jahr wurden wir sehr herzlich von Herrn Haupt und einem Kollegen am Eingang empfangen. In dem neuen und modern gestalteten Schulungsraum, der extra für Besuchergruppen eingerichtet wurde, erklärte uns Herr Haupt in einem sehr interessanten Vortrag  die Firmengeschichte der Firma Lohner. Auch die Beschreibung der Entwicklung des Betriebes von einer kleinen Backstube bis hin zur Großbäckerei mit ungefähr 1800 Mitarbeitern war für die Schüler sehr eindrucksvoll.

Bevor aber die eigentliche Besichtigung beginnen konnte, mussten wir uns mit einem „schicken“ Hygienekittel und einer Haube für die Haare bekleiden. Sämtlicher Schmuck musste abgelegt und die Hände vor dem Betreten der großen Backhalle desinfiziert werden.

„Die Hygiene ist das A und O bei der Lebensmittelverarbeitung!“, belehrte uns Herr Haupt.

Nachdem die Gruppe aufgeteilt wurde, ging es los. Unsere Besichtigung startete im Lager, wo wir die riesigen Lagervorräte sahen. Dann ging es in die große Produktionshalle.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...