Start Aus den Lernbereichen Erdkunde, Geschichte, Sozialkunde Abschlussklassen besuchen das Bundesverteidigungsministerium in Bonn

Abschlussklassen besuchen das Bundesverteidigungsministerium in Bonn

Jugendoffizier Daniel Beck informiert im Bundesverteidigungsministerium über die aktuelle Sicherheitspolitik

Im Rahmen der diesjährigen Fahrt des Fachbereiches Geschichte wurden die Abschlussklassen der Realschule plus Cochem nach Bonn in das Bundesverteidigungsministerium eingeladen. Jugendoffizier Daniel Beck, der schon seit mehreren Jahren im engen Kontakt mit der Realschule plus Cochem steht und in diesem Zusammenhang zahlreiche Projekte durchgeführt hat, erläuterte den Schülerinnen und Schülern detailliert, welche außenpolitischen Aufgaben für die deutsche Regierung von zentraler Bedeutung  sind. Zahlreiche Nachfragen zeigten, dass die Jugendlichen durch ihren Unterricht nicht nur gut vorbereitet waren, sondern das Interesse an der aktuellen Außenpolitik geweckt wurde. Zentrale Themen waren die politische Beziehung Europas zur US-Regierung, Terrorgefahr und die europäische Flüchtlingspolitik. Nach einer Stärkung in der Kantine des Verteidigungsministeriums, zu dem alle Schülerinnen und Schüler eingeladen wurden, besuchte die Gruppe das Haus der Geschichte. Bei einer gelungenen Führung konnten Lerninhalte vertieft und historisch wertvolle Objekte betrachtet werden. Einen Blick in die Zukunft und die Möglichkeiten der Technologie zeigte der Service-Roboter „Eva“, der durch einen Bereich der Ausstellung leitete. Besondere Betroffenheit weckte das Ausstellungsstück am Ende der Führung: Ein Flüchtlingsboot in dem bis zu 100 Menschen über das Mittelmeer geflohen waren. Mit vielen gesammelten Eindrücken und neuem Wissen fuhren die Schüler mit ihren betreuenden Lehrkräften, Schulleiter Christian Etzkorn, Martin Back, Barbara Gehle, Anne Kramer, Kerstin Rott und Frank Sütterlin zurück nach Cochem.