Start Sonstiges

Sonstiges

Studientag für das Kollegium

Mit dem Thema „Kooperative Lernformen und Leistungsbewertung in heterogenen Lerngruppen“ beschäftigte sich das Kollegium der Realschule plus an ihrem Studientag am 24.3.2011. Dabei brachten nicht nur die verschiedenen Lernformen die Lehrerinnen und Lehrer zum Schwitzen. So manch einer beneidete die Schülerschaft, die an diesem Tag die warme Frühlingssonne zu Hause genießen durfte.

Doch das Ergebnis der intensiven Gruppenarbeiten konnte sich sehen lassen. Mit neuen Ideen, aber auch mit dem Wissen, dass noch einiges an Arbeit zu bewältigen ist, verabschiedeten sich die Kolleginnen und Kollegen von ihren Referenten.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich in den nächsten Wochen auf die Anwendung des neu Erlernten freuen. 

 

Klassenfahrt nach Speyer

Wir, die Klasse 7a der Realschule plus, haben vier Tage in Speyer während unserer Klassenfahrt verbracht.
Graf Fleckenstein und seine Gattin brachten uns in mittelalterlicher Stimmung und Worten die Geschichte rund um das Mittelalter lebhaft näher. Wir hatten dabei viel zu lachen und so manche andere Ecke in Speyer kennengelernt.
Im Technikmuseum wurden wir zu Passagieren einer Rakete, einem UBoot, Schiffen und Flugzeug. Das IMAX-Kino war für alle ein unglaubliches Erlebnis, wir machten eine Reise entlang des Nils.
Die Klassenfahrt stand unter dem Motto "Respekt haben". Dazu haben wir uns viele Gedanken gemacht.

Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei ... aber wir können jedem nur empfehlen: Auf nach Speyer!

 

Besinnungstage auf der Marienburg

Wir waren vom 09.02. - 11.02.11 auf der Marienburg. Unsere Besinnungstage waren lehrreich, informativ, aber auch sehr, sehr lustig! Besonders die Teamspiele haben uns gefallen und gezeigt: Gemeinsam sind wir stark und wir können viele Dinge zusammen lösen.

Besonders möchten wir uns bei Frank Hoffmann, Bernd Berenz und unserer Schulsozialarbeiterin Julia Zick bedanken, die diese Tage für uns vorbereitet haben und mit denen wir diese Tage erleben durften. Vielen Dank sagt die Klasse 8b.

marienburg_feb11